Hanf im Alltag

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten, sowie die medizinischen Eigenschaften der Hanfpflanze sind schon lange bekannt. Ausgelöst durch das Verbot und die Stigmatisierung von Cannabiskonsumenten, misstrauen trotzdem viele immer noch der alten Wunderpflanze und hoffen auf die heilende Wirkung von kuriosen Vitamintabletten, Aufbau-Präperaten oder Pharmaprodukten.

 

Immer wieder treffe ich Menschen die Hanf gegenüber sehr skeptisch sind und denken, damit man von Hanfprodukten wie Tee, Samen, Öl, Kaffee, Seife oder Shampoo, usw...high werden kann oder andere "Schäden" bekommt! Lächerlich, aber naajaa...DA IST NOCH VIEL AUFKLÄRUNG NÖTIG! Sobald ich das Wort „HANF“ erwähne klingeln bei den meisten Leuten die Alarm glocken und ich werde sofort in eine Schublade geschoben, und nicht ernst genommen: „Jaja du Kiffer!“ Gesprächspartner belächeln mich kurz und wechseln das Thema. Die Angst vor Abhängigkeit, oder ähnlichen, kann ich dann meistens nur belächeln!

 

Die folgenden Produkte nutze ich selbst, und meiner Meinung nach gehören sie in jeden (guten) Haushalt! Die leckeren Hanfsamen (Hanfnüsschen), der würzige Hanftee oder das nussige Öl sind nicht nur Superfood für uns Menschen! Nein! Auch unser Hund bekommt täglichen einen Teelöffel Hanföl in sein Fleisch und verträgt dies super!

Gerade für trockene, strapazierte oder leicht gereizte Haut (z. B. Sonnenbrand) ist Hanfkosmetik wunderbar und sehr vitalisierend! Auch für Kinder geeignet! Die Haare sind nach dem Waschen mit Hanfshampoo geschmeidig wie Seide! Auch empfehlenswert: HANFSEIFE für zarte Hände.

 

Hanfsamen (Hanfnüsschen), Hanföl, Hanftee

Die geschälten Hanfnüsschen kann man pur in einen Joghurt oder Müsli geben. Ich röste sie kurz an, (so entsteht ein noch intensiverer Geschmack) und mische sie dann in einen Salat.

 

Für ein Dressing verwendet man z. B.

  •  150 Gramm Joghurt,
  • 2 - 3 Teelöffel Hanföl,
  • 2 - 3 Teelöffel Essig,
  • Gewürze nach Wahl

Dazu passt ein Hanf-Eistee:

  • 500 ml heißes - kochendes Wasser

  • 2 - 3 Teelöffel Hanftee

  • 1 - 2 Beutel Kamillentee

  • (Minze)

Zuerst den Kamillentee ins kochende Wasser und ca. 6 Minuten ziehen lassen. Sobald das Wasser nicht mehr kocht, fügt man den Hanftee hinzu, und nochmal 6 – 7 Minuten ziehen lassen. Den fertigen Tee einfach abkühlen lassen und evtl. mit Eiswürfeln und Minzeblatt servieren. Sehr lecker und erfrischend, deswegen super geeignet für die warmen Tage!

 

(WICHTIG: Übergießt man Hanftee mit zu heißem/kochendem Wasser schmeckt er bitter!!!)

 

Trotz, oder vor allem wegen, der warmen Sommertage darf eine deftige Mahlzeit nicht fehlen. Tja, Geschmäcker sind ziemlich unterschiedlich, aber eine gute Beilage sind zum Beispiel selbstgemachte Hanfnudeln oder Hanfspätzle...Dazu verwendet man Hanfmehl:

  • 400 – 450 Gramm Weizen oder Dinkelmehl

  • 100 – 50 Gramm Hanfmehl

  • 5 Eier

  • 200 ml lauwarmes Wasser

  • Salz und Pfeffer, Gewürze nach Wahl

Aus den Zutaten einen Teig herstellen und 10 Minuten ruhen lassen. (WICHTIG: 10% – 20% vom eigentlichen Mehl durch Hanfmehl ersetzen.) Teig nochmal schlagen, er sollte sich ziehen lassen ohne zu reißen! Ca. 4 Liter Wasser zum kochen bringen, Spätzleteig ein portionieren und oben schwimmende Spätzle abschöpfen.

 

Hanfprotein.....Für die, die hart arbeiten oder viel Sport betreiben. Für die, die einfach auf ihren Körper achten und auf der Suche nach einer gesunden und leckeren Alternative zu den ganzen „Aufbau und Wohlfühlprodukten“ sind...Hergestellt wird das Hanfprotein Pulver aus Hanfsamen, die schonend kalt gepresst und anschließend zu Pulver vermahlen werden. So entsteht ein glutenfreies und leicht verdauliches Rohkostprodukt, das über alle essentiellen Aminosäuren verfügt, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Hanfprotein ist außerdem die ideale Ergänzung für Vegan, Vegetarier und Rohkost-Enthusiasten. Erhältlich in 3 Varianten...Hanf/Kakao/Banane, Hanf/Kokos/Ananas oder Hanf (pur), in den Größen 125g, 500g oder 1000g.

Ich trinke täglich ca. 30g Hanfprotein (Kakao/Banane) aufgelöst in Milch oder Wasser. Mit einem (Smoothie)Mixer geht es am einfachsten.

 

Zu Hanfkaffee kann ich persönlich nicht viel sagen, da ich kein Kaffeefreund bin! Meine Lebensgefährtin jedoch trinkt ihn gerne. Laut ihrer Aussage ist der Hanfkaffee Cannabisimo sehr lecker und mild! Vorallem in der Früh sehr angenehm und bekömmlich für den Magen, usw. Er schmeckt wie eine Mischung aus Kaffee und Tee. Klingt lecker...ICH bleibe trotzdem bei Kakao... ;)

Auch Süßigkeiten lassen sich optimal mit Hanf ergänzen und verfeinern. Süße Hanfsamen mit Zimt und Vanille, Hanfdrinks, Schokolade mit Hanfsamen und vieles mehr! ALLES OHNE THC! Bei den „SWEET HEMP GANJA POPS“ muss man sich zwar erstmal an den Geschmack gewöhnen, aber einmal probiert, kann man nicht mehr aufhören...Kirsche-Hanf, Apfel-Hanf und Zitrone-Hanf sorgen für eine echte Geschmacksexplosion.

 

Ihr könnt sogar Spaß mit Cannabis haben, ohne es zu konsumieren oder euch strafbar zu machen...Wie das gehen soll?!? Ganz einfach...zum Beispiel mit dem Brettspiel „GROW A MILLION“ Baut euch euer eigenes Hanfimperium und verdient euch eine Insel...Sehr lustig!!! Falls ihr noch kein Mitglied beim Deutschen Hanfverband seid, dann werdet es, oder unterstützt den DHV indem ihr das Kartenspiel „DEIN CANNABIS QUARTETT“ kauft. Vergleicht Pflanzen in Höhe, Ertrag, Wirkung, usw...Schönes Spielchen für chillige Momente. Zu dem Spiel „STONER FLUXX“ kann ich leider noch nicht viel sagen, da ich es noch nicht gespielt habe. Fluxx ist ein Kartenspiel, das mit einem Satz von 100 eigens entworfenen Karten gespielt wird. Das wichtigste Merkmal von Fluxx ist die Tatsache, dass die Spielregeln sich durch die ausgespielten Karten während des Spiels ständig ändern. Das Spiel beginnt mit einer Grundregel, nach der jeder Spieler eine Karte zieht und anschließend eine ausspielt. Durch das Ausspielen von Regelkarten können diese Regeln jedoch jederzeit geändert und erweitert werden. Außerdem gibt es Aktionskarten, die dem Spieler einmalige Aktionen wie das Stehlen von Karten oder das Entfernen von Regeln gestatten. Am Spielbeginn gibt es noch kein festgelegtes Ziel; dieses wird erst im Spielverlauf durch das Ausspielen einer Zielkarte festgelegt und kann auch wieder geändert werden. Die meisten Ziele beinhalten, dass der Spieler mit einer bestimmten Kombination von Sammlern gewinnt, die sonst auf das Spiel praktisch keine Auswirkung haben. Gammler können ihn jedoch am Gewinnen hindern. Im Spiel sind auch einige Blankokarten enthalten, die mit den Ideen der Spieler gefüllt werden können.

 

In Sachen Cannabis als Medizin kann ich Bücher von Dr. med. Franjo Grotenhermen empfehlen!

Ich bin selbst Cannabispatient und habe viele interessante Dinge über die Wirkstoffe der Hanfpflanze und deren Einsatzmöglichkeiten aus seinen Büchern erfahren können. Auch Rezepte für Patienten (MIT THC!) findet man in den Büchern von Dr. Grotenhermen.

 

 

Checkt auch mal austria.legalize.eu

 Der Youtubechannel CIA-TV ist/war auch von der Youtubezensur betroffen!

 (Der sympathische Moderator MARIO berichtet über THC/CBD,

Messen wie die CULTIVA in Wien oder das CANNAFEST in Prag.

Außerdem interviewt er Patienten und Aktivisten wie Willi Wallner oder Martin Winkler.....)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0