Vorteile von Hanf (Teil1)

Hanflebensmittel bilden einen wichtigen Bestandteil eines gesunden und natürlichen Lebens


 

Die Hanfsamen von ausgewachsenen Pflanzen werden in ihrer natürlichen Form bearbeitet, geschällt oder kaltgepresst, um Hanföl, Hanfprotein oder Hanfmehl zu gewinnen. Die Blüten und Blätter werden für Tee genutzt...Hanfnahrung hat keinerlei berauschende oder psychoaktive Wirkung!!! Fast 60 Prozent der Hanfproteine bestehen aus einem Eiweiß namens Edestin, welches noch leichter verdaulich ist als Sojaprotein. Der Großteil der restlichen 40 Prozent liegt in Form von Albumin vor. Albumin und Edestin haben eine den menschlichen Proteinen sehr ähnliche Molekularstruktur. Aus diesem Grunde wird das Hanfprotein sehr schnell aufgenommen und kann beispielsweise leicht in die Immunglobuline unseres Immunsystems verwandelt werden, die bei der Infektionsabwehr eine große Rolle spielen.

 

Sojaprotein vs Hanfprotein

  • Soja wird chemisch behandelt
  • Alles wertvolle Öl wird entfernt
  • Soja wird wärmebehandelt
  • Hohe Wahrscheinlichkeit genetischer Veränderung (sofern nicht anders angegeben)
  • Soja verursacht Blähungen und Magenbeschwerden 

Unter den im Hanfprotein vorliegenden Aminosäuren befinden sich auch reichliche Mengen der beiden schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein. Sie sind u. a. an der Entgiftung der Zellen und der Produktion von vitalen Enzymen beteiligt. Zudem ist Hanf reich an den sog. verzweigtkettigen Aminosäuren, die für das Wachstum der Muskeln und deren Reparatur nötig sind.

 

Hanfprotein vs. Molkeprotein

  • Hanfprotein enthält keine Laktose und Gluten
  • Hanf hat keine Allergene
  • Hanfprotein ist sehr leicht verdaulich
  • Hanfprotein benötigt keine Wärmebehandlung
  • Hanfprotein ist bis zu 90% vom Körper verwertbar
  • Hanfprotein ist 100% pflanzlicher Herkunft - hoher Gehalt an bioaktiven Substanzen und Enzymen
  • Hanf enthält essentielle Fettsäuren (Omega 3 und 6) im perfekten Verhältnis

Hanf vs Baumwolle

Hanfstoffe sind sehr angenehm auf der Haut, antiallergen und sehr robust, da die Fasern sehr stabil sind. Sie können gut für Textilien genutzt werden, die viel aushalten müssen wie beispielsweise Taschen, Rucksäcke oder Arbeitsgewand. Warum wir Hanf der Baumwolle bevorzugen sollten könnt ihr hier nachlesen:

 

Wasserverbrauch bei der Herstellung:

  • 1 KG Hanf braucht ca. 2000 Liter Wasser,

  • 1 KG Baumwolle braucht ca. 20.000-30.000 Liter Wasser!

     

  • 1 Hanf-Tshirt braucht ca. 200 Liter Wasser

  • 1 Baumwoll Tshirt braucht ca. 2000-3000 LiterWasser!

 

Ein Hanf-Tshirt verbraucht ca. 1800 Liter weniger Wasser als das gleiche Shirt aus Baumwolle. Mit dieser Ersparnis könnte man z. B. einige Menschen vor dem Verdursten retten!!!

 

Co2 Ausstoß:

  • 1 KG Hanf bindet während des Anbaus 4Kg Co2 und stößt nur 2-3 Kg Co2 in die Atmosphäre aus,

  • 1 Kg Baumwolle stößt 5-7 Kg Co2 in unsere Luft aus.

 

Die Faser:

Die Hanffaser hat die gleiche mikro-elektrische Spannung wie die menschliche Haut. Sie ist 3-4x reißfester und strapazierfähiger als die Baumwollfaser. Der Hanfstoff ist sehr atmungsaktiv und nimmt Schweiß, Gerüche und Feuchtigkeit kaum auf. Noch eine positive Eigenschaft ist die kühlende Wirkung im Sommer und die wärmende im Winter.

 

Der An- und Abbau:

Der Anbau von Hanf kann ganz ohne chemische Hilfsmittel erfolgen und verbessert somit erheblich die Bodenqualität! Hanf könnte viele Waldgebiete vor der kompletten Abholzung retten! Die Hanfpflanze kann bis zu 99 % verarbeitet werden und dient nicht nur für Textilien sondern kann auch für die Herstellung von Lebensmitteln, Farbe, Medizin, Papier, Baumaterial, Treibstoff, uvm. genutzt werden.

 

Hanf kann in nur 80 Tagen von Mutternatur ganz allein recycelt werden, Plastik dagegen braucht 400 Mio Jahre bis es wieder EINS mit unserer Erde ist und der natürliche Kreislauf wieder ausgeglichen ist. Hanfplastik könnte das herkömmliche Plastik ersetzen und unsere Ozeane von einem riesen Haufen Müll befreien. 

 

 

 

 

#hemptrend #cannabiscommunity# organic# #savetheplanet

Vielen Dank für deine Zeit

...MfG...

 

Petey Green

Kommentar schreiben

Kommentare: 0